Der Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 09.03.2017 wird abgelehnt.


Der Sachverhalt wurde bereits unter TOP 3.4 diskutiert. 


Der Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen lautet:

 

1.    Es wird ein Konzept zur Sicherung und Zukunft des Diepholzer Stadtarchivs erarbeitet, dass den Empfehlungen der Bundeskonferenz der Kommunalarchive beim Deutschen Städtetag entspricht.

2.    Es werden Gespräche mit allen Südkreisgemeinden und dem Landkreis Diepholz über ein gemeinsames Konzept zur Fortführung und Verbesserung der Heimatforschung, zur Sicherstellung der kommunalen Dokumentationspflichten, sowie ihrer personellen Ausstattung und Finanzierung geführt.

3.    Die Stadt Diepholz wird die Stelle des Stadtarchivars neu besetzen.

4.    Es wird ein offener Arbeitskreis „Historische Bildungsarbeit“ gegründet, dem auch Vertreter der Schulen, des Heimatvereins, der Wirtschaftsförderung und der Fördergemeinschaft angehören sollen.

5.    Es werden mittelfristig räumliche Alternativen (z.B. Fliegerhorst, Dr.Kinghorst-Schule) für das Stadtarchiv gesucht

6.    Es wird ein eigener Haushaltstitel geschaffen in dem bis auf weiteres 20.000 Euro jährlich in den Haushalt eingestellt für die Fremdvergabe von:

-          Technische Arbeiten für die Bestandserhebung,

-          Technische Umsetzung digitaler Archivierung,

-          Projektarbeit (z.B. Ausstellungsgestaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Verlagswesen)

-          Beschäftigung von Hilfskräften

 

Der Ausschuss lehnt den Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen mit 5 Gegenstimmen bei 3 Enthaltungen und 1 Stimme ab.