Sommerweg an der Hunte

Herr Herbst macht auf den provisorischen Zustand des Sommerweges aufmerksam und fragt nach der Verkehrssicherungspflicht.

 

FDL Becker erklärt, dass die Fläche dem Unterhaltungsverband Hunte gehört.

 

Beleuchtung Thouarsstraße

Herr Herbst macht auf die unzureichende Beleuchtung der Thouarsstraße aufmerksam und erinnert daran, dass diese Straße für Fußgänger und Radfahrer die Hauptzuwegung zum Baugebiet Dustmühle ist.

Weiterhin hält er die Poller für gefährlich.

 

FDL Becker sagt eine Prüfung zu und erinnert in dem Zusammenhang daran, dass der Bereich des Schulzentrums entwidmet wurde und die Straße sich dort im Eigentum des Landkreises Diepholz befindet.

Die neuen Poller verfügen über reflektierende „Katzenaugen“.

 

Kreuzung Dustmühle / Buchenweg

Herr Herbst macht auf die 30 km/h – Zone aufmerksam. Es besteht ein Vorfahrtsrecht für Verkehrsteilnehmer der Straße „Dustmühle“. Dies führt dazu, dass regelmäßig zu schnell gefahren wird.

 

Schneeräumung

Auf die Frage von Herrn Herbst erklär Frau Hage, dass in Straßen, die nicht in der Räumpflicht der Stadt Diepholz stehen, die Anwohner bis zur Straßenmitte in der Pflicht stehen.

 

Ampel an der Mollerstraße / C.-Schwarze-Straße

Herr Herbst macht auf die fehlende Fahrbahnmarkierung aufmerksam. Die Radfahrer ignorieren dort die Lichtzeichenanlage.

 

Fingerkrautweg

Herr Herbst weist auf die Rasengittersteine aufmerksam, die bei starkem Regen das Wasser nicht aufnehmen. Es kommt zu Pfützenbildung. Er regt an, einen Bürgersteig zu erstellen.

 

Oderweg

Auf die Frage von Herrn Thiesing erklärt Frau Bülker, dass bei der Planungsvariante 1 (Schrägaufstellung) 17 Stellplätze geplant sind. Vorhanden sind derzeit 18 Plätze

 

Herr Thiesing bittet um Prüfung bis zu Anliegerversammlung. Seiner Meinung nach sind mehr Stellplätze vorhanden. Auch weist er auf die Schäden an den Kanälen und dem Gehweg hin, die durch die seinerzeit falsche Baumsorte entstanden sind.