Beschluss: abgelehnt

Abstimmung: Ja: 0, Nein: 5, Enthaltungen: 1, Befangen: 3

 


RF Zeisler erläutert den SPD-Antrag.

 

In der anschließenden Diskussion tendieren die CDU- und FDP-Fraktion mit Hinweis auf die Pflegeproblematik für eine Interessengruppe, die sich eines Platzes annimmt und unterhält. Auch wird der beantragte Standort im Schlosspark als problematisch angesehen.

 

FDL Marré weist auf die zahlreichen Aufgaben und die Überlastung des Bauhofes hin. Eine Initiative wäre hilfreich. Auch wird daran erinnert, dass die Hundesteuer keine Gegenleistung definiert. 


Mit 5 Gegenstimmen und 1 Enthaltung wird der SPD-Antrag „Die Stadt Diepholz richtet eine öffentliche Freilaufzone für Hunde ein. Die Fläche im Schlosspark (siehe Anlage – Lageplan) wird umzäunt und entsprechend gekennzeichnet. Im Eingangsbereich ist eine Hundestation mit Tüten vorzuhalten. Es sollen zwei Bänke aufgestellt werden. Die Kosten sind zu ermitteln, die notwendigen Haushaltsmittel sind mit dem Haushaltsplan 2018 zur Verfügung zu stellen.“ abgelehnt. Die Mitglieder der SPD-Fraktion haben an der Abstimmung nicht teilgenommen.