Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Bericht der Gleichstellungsbeauftragten

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.03.2019   Rat/01/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Gleichstellungsbeauftragte Kurella stellt ihren Jahresbericht vor. Sie informiert über das Motto in 2018 „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Frau Kurella berichtet über eine Wanderausstellung in den berufsbegleitenden Schulen zu den Themen „100 Jahre Wahl“ und „Mütter des Grundgesetzes“.

 

Weiter informiert sie über den internationalen Frauentag am 8. März vergangenen Jahres. Zu diesem Anlass wurde in der Mediothek der Film „Die göttliche Ordnung“ gezeigt.

 

Frau Kurella berichtet weiter über die im Mai 2018 stattgefundene Veranstaltung „Nicht-Nur-Mutter-Tag“. Diese fand im Rathaus der Stadt Diepholz statt und soll den Wiedereinstieg der Frauen in den Beruf fördern. Die Veranstaltung erhielt positives Feedback und drei Frauen haben dadurch eine Beschäftigung erhalten.

 

Gleichstellungsbeauftragte Kurella informiert über die Erstellung eines sog. „Gender Parcours“ im Bereich der Schul- und Jugendarbeit sowie über den internationalen Frauentag gegen Gewalt an Frauen.

 

Des Weiteren erklärt Frau Kurella, dass sie zur Ehrung von Dr. Frieda Duensing über einen Briefmarkendruck nachgedacht habe. Am 5. Januar 2021 jährt sich ihr Todestag zum hundertsten Mal. Der Vorschlag wurde beim Finanzministerium aufgenommen. Über den Druck von 50 Sonderbriefmarken wird vermutlich im Laufe des Jahres entschieden.

 

Frau Kurella berichtet abschließend über ihre Hauptaufgaben, wie der Teilnahme an den Bewerbungsgesprächen, und informiert über verschiedene Aktionen. Es wurde beispielweise in Zusammenarbeit mit allen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten aus dem Landkreis Diepholz ein Flyer zum internationalen Frauentag am 8. März und zum „Equal Pay Day“ herausgebracht. Zudem gibt Frau Kurella einen Ausblick über kommende Veranstaltungen.

 

Ratsvorsitzender Scharrelmann bedankt sich für den Bericht der Gleichstellungsbeauftragten Kurella und berichtet, dass Frau Duensing Teil einer Ausstellung in Hannover war.

 

RH G. Albers bedankt sich im Namen der CDU-Fraktion und bekräftigt, dass die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten ein wesentlicher Faktor für Geschlechtergerechtigkeit ist. Eine Briefmarke zum 100. Todestag von Frau Duensing würde die Fraktion begrüßen.

 

RF Syrnik dankt der Gleichstellungsbeauftragten Kurella im Namen der SPD-Fraktion für die umfangreichen Ausführungen und merkt an, dass das 100-jährige Wahlrecht für Frauen ein guter Erfolg sei. RF Syrnik wünscht sich, dass der Frauenanteil in der Politik weiter erhöht wird. Die SPD sei mit einer Quote von 50% gut aufgestellt.

 

RF Trümpler schließt sich RF Syrnik an, bedankt sich für die Arbeit von Frau Kurella und betont, dass es wichtig ist, den Anteil der Frauen in der Politik zu stärken.

 

Im Namen der FDP-Fraktion bedankt sich RH Reckmann ebenfalls bei Frau Kurella für den ausführlichen Bericht und ihre Arbeit.

 

Frau Kurella verlässt um 18:28 Uhr die Sitzung.