Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Sachstandsbericht zur Digitalisierung bei der Stadt Diepholz vor dem Hintergrund des Online-Zugangsgesetzes

BezeichnungInhalt
Sitzung:25.04.2019   SF/01/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Herr Klumpe informiert anhand einer Power-Point-Präsentation über den Sachstand zur Digitalisierung bei der Stadt Diepholz vor dem Hintergrund des Online-Zugangsgesetzes. Die Präsentation gliedert sich in 5 Punkte.

 

Herr Klumpe präsentiert unter Punkt 1, die Entwicklung der Digitalisierung im Büro und der Gesellschaft.

 

Unter Punkt 2 erläutert er das Onlinezugangsverbesserungsgesetz.

 

Danach informiert Herr Klumpe unter Punkt 3 über die Entwicklung der Digitalisierung innerhalb der Verwaltung der Stadt Diepholz. Hierbei hält er es für wichtig, dass alle Mitarbeiter bei diesem Prozess mitgenommen werden. So erfolge bereits die Aktenverwaltung komplett digital durch ein sogenanntes Dokumentenmanagementsystem.

 

Unter Punkt 4 zeigt Herr Klumpe die digitalen Angebote der Stadt Diepholz auf. Unter anderem können Urkunden beim Standesamt online angefordert werden. Außerdem können die KiTa-Anmeldung und die Ausschreibungen von Aufträgen digital erfolgen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit Leistungen der Stadt Diepholz online zu bezahlen.

 

Unter Punkt 5 stellt Herr Klumpe den Ausblick zur Digitalisierung bei der Stadt Diepholz vor.

 

RH Pawelzik fragt nach, ob die Stadt Diepholz eine Cloud nutze. Herr Klumpe erwidert, dass meistens eigene Server genutzt werden. Einige Softwareanbieter wickeln ihre Prozesse über eine Cloud ab. Außerdem möchte RH Pawelzik wissen, ob die Stadt Diepholz einen Datenschutzbeauftragten habe. Herr Klumpe erklärt, dass Herr Nitt der Datenschutzbeauftragte der Stadt Diepholz sei und durch das externe Unternehmen „ITEBO“ unterstützt werde.

 

[Anm. z. Protokoll: Die Präsentation „Sachstandsbericht zur Digitalisierung“ wird dem Protokoll als Anlage 2 beigefügt.]