Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9: Resolution zum Erhalt des IC-/EC-/ICE-Haltepunktes Diepholz

BezeichnungInhalt
Sitzung:14.03.2019   Rat/01/2019 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 28, Nein: 0, Enthaltungen: 0
Vorlage:  SV/BM/001/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen

1. Der Rat der Stadt Diepholz beschließt die beigefügte Resolution zum Erhalt des IC-/EC-/ICE-Haltepunktes Diepholz.

 

2. Der Rat der Stadt Diepholz beauftragt den Bürgermeister, die Resolution der Deutschen Bahn sowie den zuständigen Abgeordneten auf Landes- und Bundesebene zukommen zu lassen.

 


BM Marré erläutert die Vorlage und schildert die Wichtigkeit des IC-/EC-/ICE-Haltepunktes Diepholz für die Stadt sowie die gesamte Region. Die aktuelle Entwicklung, den IC durch einen ICE zu ersetzen, stelle ein großes Risiko dar. Die Änderungen führen zu deutlichen Preiserhöhungen für Reisende und Pendler. BM Marré erklärt weiter, dass durch die Preissteigerung die Zustiegszahlen sinken könnten. Dadurch könnte auch der gesamte Halt der überregionalen Züge in Diepholz gefährdet werden. Er weist daraufhin, dass auch die Nachbarkommunen aus dem Diepholzer Land, dem Städtequartett und Steinfeld in ihren Gremien eine gleichlautende Resolution behandeln würden. BM Marré bittet ausdrücklich um Unterstützung der Resolution.

 

RH Mester hebt den IC-/ EC-/ICE-Haltepunkt als wichtigen Standortfaktor für die Stadt hervor und unterstützt die Resolution.

 

RH G. Albers begrüßt im Namen der CDU-Fraktion die Initiative des BM und unterstützt ebenfalls die Resolution. Er ergänzt, dass die Stadt über 4000 Einpendler hat und die Resolution ein wichtiges Signal für diese darstellt.

 

RH M. Albers bedankt sich für die SPD-Fraktion ausdrücklich für die Initiative von BM Marré. Er unterstützt die Resolution und erhofft sich die Stärkung des Bahnhofstandortes. Es sollte gemeinsam daran gearbeitet werden, dass der Bahnhof attraktiv bleibt.

 

RH Pawelzik äußert für die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen ebenso die Unterstützung für die Resolution. 


Der Rat der Stadt Diepholz beschließt einstimmig: