Betreff
Prüfung Bau eines Kunstrasenbolzplatzes in Sankt Hülfe
Vorlage
SV/FD2/011/2022
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

Die geplante Umwandlung des vorhandenen Rasenbolzplatzes in Sankt Hülfe in einen Kunstrasenbolzplatz wird aus finanziellen Gründen nicht umgesetzt. Stattdessen wird der vorhandene Rasenbolzplatz mit eigenen Mitteln saniert.

Sachverhalt:

Der Rat der Stadt Diepholz hat in seiner Sitzung am 08.12.2021 beschlossen, dass der vorhandene Rasenbolzplatz in Sankt Hülfe bei der Schule in Ergänzung zu dem Dorfentwicklungsprojekt „Neue Dorfmitte“ als Kunstrasenbolzplatz umgewandelt werden soll. Im Haushalt stehen dafür 214.000 € bereit.

 

Die Planungsleistung wurde anschließend an das Planungsbüro Pätzold + Snowadsky, Osnabrück, vergeben. Das Planungsbüro hat daraufhin eine Kostenermittlung nach DIN 276 aufgestellt. Aufgrund der in den letzten Monaten stark angestiegenen Preise in fast allen Bereichen wird mit Kosten in Höhe von ca. 288.000 € gerechnet. Das sind ca. 74.000 € (34 %) mehr als veranschlagt. Die Preise sind jedoch nur eine Momentaufnahme. Es kann niemand sagen, wo die Preise in den nächsten Monaten noch hingehen.

Als Einsparungsmöglichkeit wird nur die vom Verein gewünschte Trainingsfeldbeleuchtung gesehen, die mit knapp 20.000 € kalkuliert ist.

 

Alternativ könnte der vorhandene Rasenbolzplatz mit „einfachen Mitteln“ saniert werden (Fräsen, Sand einbringen, Maulwurfsperre, Neuansaat). Die voraussichtlichen Kosten würden ca. 85.000 – 100.000 € betragen. Bei Einbeziehung des eigenen Bauhofes könnten diese Kosten voraussichtlich auf ca. 50.000 € reduziert werden.

Finanzierung:

Im Finanzkonto 42400.0960000/024-10 stehen insgesamt 214.000 € zur Verfügung